Hotel Post stellt neues Wein- und Wellness- Treatment beim SPA Camp in Kitzbühel vor!

 

 

Dass der Weingenuss bei uns im Hotel Post groß geschrieben wird, ist bei allen Hotel Post – Gästen genussvoll bekannt. Engagiert sich doch Dipl.- Sommelier und Hoteldirektor Markus Saletz seit Jahren dafür, dass das Post-Weinbuch inzwischen mit einer beachtlichen Anzahl von knapp 800 österreichischen und internationalen Weinen aufwarten kann. Dir roten und weißen Kostbarkeiten empfielt Markus mit viel Leidenschaft und schaffe es die Gaumenfreuden und Gourmetmenüs von Küchenchef Michale Kramer um den perfekten Weingenuss zu ergänzen.

Wein-Wellness im Post Alpin SPA – das neue Signature-Treatment

So war es nur eine Frage der Zeit, bis der Wein auch Einzug im Post Alpin SPA hält. “Vinoble”, das Gold der Trauben wird im Post SPA bereits seit 2 Jahren angeboten. Gemeinsam mit SPA-Leiterin Vanessa Marder, den SPA-Profis von Vinoble und Dir. Markus Saletz wurde nun die Weinphilosophie im SPA erweitert und beim renommierten SPA Camp in Kitzbühel von SPA-Leiterin Vanessa Marder vorgestellt. Das SPA-Camp fand bereits zum 4. Mal statt. 200 SPA- und Wellness-Profis informierten sich über die Neuigkeiten im und rund um den SPA- Bereich.

DAs Post- Signature-Treatment ist eine Wein-Wellness-Anwendung die exklusiv für das Hotel Post entwickelt wird. Individuell, einzigartig und die perfekte Verbindung zwischen Wein-Gourmet und Wein-Wellness. Es sei nur so viel gesagt: Ab Frühling 2014 NEU im Post Alpin SPA für Sie bereit – mehr verraten wir hier noch nicht.

Ihre persönliche Wellness- und SPA- Beratung:

Vanessa Marder, SPA-Leiterin

v.marder@post-lermoos.at

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*


eins × 2 =

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>